Wirtschaftspublizist & Innovationsberater
Tel. +49 (0)69 578013 92

Same-Day Delivery: Ebay schnappt sich Shutl

shutl-logoZwar geht es bei Innovationen auf der „letzten Meile“ wie der tagesgleichen Auslieferung eigentlich nur um die IT-gestützte Reorganisation vorhandener Ressourcen, hier also um die Zuweisung von Kurierdiensten, aber das Thema ist äußerst wettbewerbsrelevant: In den USA nimmt Same-Day Delivery (SDD) derzeit richtig Fahrt auf, denn Google hat mit „Google Express Shopping“ in der Bay Area nun mehr als einen kleinen Piloten am Laufen – und sieht diesen Dienst sicherlich nicht losgelöst von einer anderen wichtigen strategischen Baustelle, der Google Wallet. Auch Amazon und Walmart sind in diversen US-Städten mit Expresslieferdiensten zur Stelle. Ebay hat sich unterdessen den SDD-Pionier Shutl einverleibt. Was bedeutet dieser Coup?

Ebay will mit „Ebay Now“ keinen Zug verpassen und bietet SDD bis Weihnachten in New York, Chicago, San Jose und in der Bay-Area gar kostenlos (sonst 5 US-Dollar) an. Und wer eine gefüllte Kriegskasse hat, der geht eben auf Einkaufstour. Der Pionier in diesem logistischen Innovationsbereich Shutl gehört nun zum einstigen Auktionshaus, das mittlerweile 70 Prozent der Einnahmen mit Händlern generiert, wie Ware zum Festpreis anbieten (siehe hierzu auch das BILD-Interview mit Devin Wenig).

Zu den 25 Städten, in denen Ebay Ende 2014 mit dem Versprechen der tagesgleichen Auslieferung präsent sein will, soll auch London gehören, die Geburtsstadt von Shutl. Dort sind die Online-Händler schon derart gut auf die Blitzlieferung eingestellt, dass man von Same-Hour Delivery sprechen könnte. Entsprechend selbstbewusst äußerte sich auch Ebay-Chef Kevin Wenig auf der New Yorker Pressekonferenz zum Shutl-Deal: „Wir wollen Ebay zum einfachsten Weg machen, lokal einzukaufen. Basta!“ Spannend bleibt nun die Frage, wer Interesse an Tiramizoo, dem deutschen Pendant zu Shutl, haben könnte. Oder ob neue Start-ups wie das Berliner MyLorry, das kürzlich im Microsoft Ventures Accelerator untergekommen ist, SDD eine neue Note verpassen können? MyLorry fokussiert nämlich auch auf den Consumer-to-Consumer-Markt.

Fazit: SDD könnte auch zum Treiber des Lebensmittel-Onlinehandels werden. Immer mehr Platzhirsche beackern mittlerweile das Feld (z.B. DHL) und „Branchenfremde“ wie myTaxi steigen ein. Das sieht nach einer Etablierung des Modells aus. Lesenswert zu diesem Thema ist auch ein Artikel in der Berliner Morgenpost.

2 Kommentare