Wirtschaftspublizist & Innovationsberater
Tel. +49 (0)69 578013 92

Multichannel-App DRESSAFFAIR mit „Zukunftspreis Kommunikation“ ausgezeichnet

Zukunftspreis Kommunikation: Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro vergeben

Zukunftspreis Kommunikation: Insgesamt wurden Preisgelder in Höhe von 10.000 Euro vergeben

Wie schon im vergangenen Jahr ging der „Zukunftspreis Kommunikation“ auch 2013 an ein retailbezogenes Projekt. Unter den ersten drei Preisträgern des vom Anwenderverband DVPT e.V. ausgeschriebenen Awards waren es sogar gleich zwei: die Multichannel-Applikation DRESSAFFAIR und das Vertriebskonzept für landwirtschaftliche Produkte aus der Region Seeders. Über DRESSAFFAIR möchte ich ein paar Worte mehr verlieren.

Auf Platz 1 wählte die Jury in einem eindeutigen Votum die Masterarbeit DRESSAFFAIR von Anika Sanwald und Stefanie Steinbach. Die Absolventinnen der Hochschule Augsburg beeindruckten nicht nur mit hochprofessionellen Umsetzungen in Sachen Branding, digitale und Print-Kommunikation, sondern haben die Schnittstelle zwischen Online- und stationärem Handel mit intelligenten Features und Services durchdacht.

DRESSAFFAIR: Die Ergebnisse einer Masterarbeit

DRESSAFFAIR: Die Ergebnisse einer Masterarbeit

DRESSAFFAIR ist gleichermaßen Kleiderschrank-Management wie inspirierende Stil-Beratung und ein mobiler Shopping-Assistent:

  • Gekaufte und vorhandene Kleidungsstücke lassen sich digitalisieren, um so bei späteren (Online-)Käufen Kombinationsmöglichkeiten, passende Größen oder Schnitte abzufragen (siehe Video 1).
  • Eine Augmented Reality-Komponente und witzige visuelle Features lassen auch den Spaß nicht vermissen (siehe Video 1).
  • Und last but not least hat man resp. frau mit einem Showcase für Shoppingcenter gezeigt, was auf Basis von DRESSAFFAIR auch aus digitalen Plakatwänden herauszuholen ist, wenn gestenbasierte Steuerung mit Feingefühl und viel Sinn für grundlegende Funktionen eingesetzt wird. Ich kann mir diese Variante mit ein paar zusätzlichen Anwendungen wie Indoor-Positioning und Wegeführung durchaus als Frequenzbringer für die Mieter im Einkaufszentrum vorstellen – vorausgesetzt die Warenverfügbarkeit der einzelnen Händler kann abgefragt werden. Das interaktive Schaufenster von DRESSAFFAIR würde so als Dachmarketing-Tool des Center-Managements eingesetzt werden (siehe Video 2)

Man kann nur hoffen, dass die Designerinnen die richtigen Partner für die Implementierung ihrer Idee bei experimentierfreudigen Handelsmarken finden.

Video 1: So funktioniert DRESSAFFAIR als Smartphone-App

Video 2: Wie Shoppingcenter DRESSAFFAIR als Dachmarketing-Tool nutzen könnten