Wirtschaftspublizist & Innovationsberater
Tel. +49 (0)69 578013 92

Zoning: Mode-Welten im Modehaus Heikorn

Die Stadt Singen in Baden-Württemberg ist nicht unbedingt für ihre Modelandschaft bekannt. Und doch gibt es dort ein kleines, aber feines Modehaus, das durch sein innovatives Store-Konzept besticht. Das Familienunternehmen „Heikorn“ setzt auf Zoning, um kreative Mode-Oasen auf 4400 qm Verkaufsfläche zu schaffen.

Das Thema Zoning beschäftigte uns schon in der Studie SALES DESIGN: Der Bata-Store im italienischen Brescia schafft durch das innovative Store-Layout den Abschied von der Einkaufslangeweile (siehe S.109).

Das Modehaus „Heikorn“ geht einen ähnlichen Weg. Die Abteilungen sind zwar noch in Damen-, Herren- und Kinder- und Jugendmode gegliedert, doch jeder Bereich besticht durch sein außergewöhnliches Design. In der Herrenabteilung findet man sich in einem Jagdzimmer wieder mit einem Hochsitz oder in einem Spielcasino, einem Festsaal oder in einem Weinkeller. Die Männerwelten sind folglich nicht nach Marken oder Artikeln, sondern nach unterschiedlichen Anlässen (Kleidung für draußen, festliche Anzüge etc.) und nach zusammenpassenden Warengruppen geordnet.

In der Young Fashion-Abteilung betreten die Jugendlichen ihre erste eigene Wohnung. Auf fünf Zimmer, Küche und Bad sind die Kleidungsstücke verteilt, die das Teenie-Herz begehrt. Und auch die Kleinsten fühlen sich im eigens für sie eingerichteten „Kindergarten“ zwischen all den Klamotten sichtbar wohl, sogar in einem Sandkasten können sie sich austoben.