Wirtschaftspublizist & Innovationsberater
Tel. +49 (0)69 578013 92

Nur zur Zwischenmiete: „BrandNew Stores“ vermietet Retail-Flächen auf Zeit

Pop-up-Stores, temporäre Geschäfte mit einem reduzierten Sortiment, sind bereits Thema in der Studie SALES DESIGN (siehe S. 105). Was als innovatives Experimentierfeld begann, ist inzwischen in der gesellschaftlichen Mitte angekommen. Reduktion und die zeitliche Begrenzung des Angebots wirken offenbar magisch anziehend auf viele Konsumenten. Und für die Retailer bietet die zeitlich begrenzte Anmietung einer Ladenfläche die Möglichkeit, neue Produkte einzuführen, mit neuen Store-Konzepten zu experimentieren und einen Standort zu testen. Doch Läden zur Anmietung in 1A-Lagen, in Einkaufsstraßen oder Shopping Centern sind nicht immer leicht zu finden. „BrandNew Stores“ nutzt den Trend zum Pop-up-Store und entwickelte daraus eine innovative Geschäftsidee.

Das niederländische Unternehmen unterhält Geschäfte in attraktiven Lagen, aber nutzt diese nicht selbst, sondern vermietet sie zeitlich begrenzt weiter. Ausgestattet sind diese Premium-Retail-Flächen mit der neuesten Technik: attraktive Beleuchtung, Flachbildschirme und Informationsterminals. Eingerichtet wird dann nach den Wünschen des Kunden, inklusive Farb- und Lichtgestaltung. Die erste „Filiale“ ist bereits eröffnet: Die Automarke „Alfa Romeo“ mietete zur Einführung ihres neuen Modells MiTo den „Brand New Store“ in einem Einkaufszentrum in Amstelveen (Video zur Eröffnung auf www.brandnewstores.com). Weitere Pop-up-Stores in Amsterdam und Groningen sollen folgen.